Die Kettelerschule Schmelz hat sich an einer gezielten Sachspenden-Aktion für die Ukraine beteiligt. Innerhalb von nur drei Tagen konnte somit ein ganzer Anhänger mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Tierfutter und Elektronik vollgepackt werden. Luca W. (Klasse 6.1), welcher selbst zwei große Tüten mitgebracht hatte, meinte zur Aktion: „Meine Oma wollte die ganze Zeit schon etwas spenden, doch sie wusste nicht genau, wo sie das könnte. Deshalb hat das dann gut gepasst“.

Susanne und Alexander Semmer, die die Spenden abholten und diese auch an die polnisch-ukrainische Grenze bringen, wurden mit Applaus und kleinen Aufmerksamkeiten von den Schülern belohnt.

Frau Semmer bedankte sich gerührt bei den Kindern: „Vielen Dank an alle Eltern und Schüler/-innen, die sich an dieser Aktion beteiligt haben.“ Auch die Schulleitung und das Kollegium schließen sich hierbei an. Ein besonderes Dankeschön geht auch an die Schüler/-innen der Klasse 10.1, die ihre großen Pausen opferten, um die Sachspenden entgegenzunehmen und in Kisten zu sortieren.