Alljährlich erinnern Schüler der Kettelerschule Schmelz am 27. Januar an die Gräueltaten der Nazizeit und an die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz auf polnischem Boden, die sich dieses Jahr zum 75. Mal jährte.

Die AG „Stolpersteine“ suchte trotz starken Regens die Stolpersteine auf, die in der Gemeinde Schmelz im Jahr 2012 verlegt wurden – zur Erinnerung an Paula und Julius Marx (Lindenstraße 2 ), an die Familie Hanau (Bielenberg 2), an Margaretha Weber (Düppenweilerstraße 13 ) und an die Familie Herz (Lindenstraße 4).

Jede dieser messingfarbenen Gedenktafeln mit den eingravierten Namen der Nazi-Opfer wurde von den Schülern gereinigt, wobei die Schicksale der einzelnen Opfer vorgelesen wurden.

An jedem Stolperstein wurde eine Blume niedergelegt, um die Toten zu ehren, denn „ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“.