„Schlange stehen für den dritten Pikser?“ oder „Nächster Termin erst 2022“.
All dies sind Überlegungen oder Aussagen, die im Zuge der dritten Impfung getroffen werden.

Das Ministerium für Bildung und Kultur hat am 25. November 2021 mit den Verbänden gemeinsam dazu aufgerufen, sich boostern zu lassen. Jedoch bekommen die Kolleginnen und Kollegen häufig keine zeitnahen Termine. „Wir sehen die Booster-Impfung als wichtigen Baustein für einen sicheren Lernort Schule“, sagte der Vorsitzende eines Lehrerverbandes. „Nur wenn die Lehrkräfte geschützt sind, kann der normale Schulbetrieb aufrechterhalten und die Situation für die Schülerinnen und Schüler und die Gesellschaft verbessert werden.“

Die Kettelerschule Schmelz möchte auch hier als Vorbild vorangehen.

So boten wir unseren Lehrerinnen und Lehrern und all unseren Beschäftigten die Möglichkeit, sich an einem Impftag in der Schule impfen zu lassen. Um den Schülerinnen und Schülern, aber auch unseren Kolleginnen und Kollegen einen reibungslosen Unterricht zu gewährleisten (Ausfall bei Terminvergabe und bei möglichen Nebenwirkungen), haben wir uns entschlossen, diese Impfung am Freitag, 03.Dezember 2021, durchführen zu lassen.

Das sehr empathische, qualifizierte Fachpersonal der Arztpraxis Dr. Eisenbrand aus Dörsdorf impfte unser Kollegium, unser FGTS Personal und unsere schulischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu vollster Zufriedenheit.