Kontakt

GemS Schmelz
-Kettelerschule-
Wilhelm-Busch-Straße 11
66839 Schmelz

Telefon: (06887) 25 70
Fax: (06887) 88 71 26

Schülergruppe vertritt die Kettelerschule auf dem landesweiten Treffen aller „Schulen ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Treffen_SOR_SMC-2_02Seit vergangenem Schuljahr ist die Kettelerschule Schmelz eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und befindet sich somit im Kreis von bundesweit über 1100 Schulen, die mit mehr als 750.000 Schülern zum erfolgreichsten Schulprojekt der Bundesrepublik gehören.

Über 8 Jahre engagieren sich Schüler(innen) in Groß- und Kleinprojekten zu den Themenfeldern Respekt und Toleranz.

Am 17. September fuhren Niklas Wagner, Kira Bachmann und Sarah Bambach ins Bildungszentrum Kirkel um sich dort gemeinsam mit Vertretern anderer saarländischer „Schulen ohne Rassismus“ Anregungen für weitere Projekte zu holen.

Der Minister für Bildung und Kultur, Ulrich Commerçon eröffnete gemeinsam mit Dr. Burkhard Jellonnek, Leiter der Landeszentrale für politische Bildung, das Treffen. Weitere Ehrengäste waren SR Moderator Daniel Simarro und Doris Deutsch, Ehefrau des verstorbenen Auschwitz-Häftlings Alex Deutsch, sowie die im Rahmen von „Schule ohne Rassismus“ gecastete Musikgruppe Farbenblind mit ihren von Frank Nimsgern komponierten Songs.

Im Anschluss starteten attraktive Workshops, von denen die Schüler(innen) für künftige Projektaktivitäten profitieren sollten.

Niklas, Kira und Sarah entschieden sich für den Arbeitskreis „Fußball ohne Rassismus“ mit dem ehemaligen Profi des 1. FC Saarbrücken, Nico Weissmann und dem Leiter des FCS aktiven Fanprojekts „Innwurf“, Steffen Jung. In der ersten Hälfte des Arbeitskreises tauschten die Teilnehmer(innen) zunächst persönliche Vorstellungen von Rassismus, Toleranz und Integration im Bereich Fußball aus und bemühten sich, eine allgemeine Definition der Begriffe zu erlangen. Nico Weissmann und Steffen Jung versuchten dabei aus professioneller Sicht den Schülern Einblicke in die Thematik geben. Im zweiten Teil wurden die Schüler aufgefordert, sich aktiv mit dem Thema Rassismus auseinanderzusetzen. In einem Rollenspiel konnten sie an einer konkreten Situation erfahren, welche Erscheinungsformen Rassismus im Fußball hat und wie man sich dagegen wehren kann. Sarah, Kira und Niklas gestalteten den Workshop aktiv mit und trugen mit ihren Beiträgen zum Gelingen des Workshops bei.

Für das laufende Schuljahr sind bereits Projekte geplant, die im Rahmen von „Schule ohne Rassismus“ von Schülerinnen und Schülern gestaltet und präsentiert werden.

Foto: Schüler(innen) Kira B., Niklas W., Sarah B. mit dem ehemaligen Fussballprofi Nico Weissmann und Fanprojektleiter Steffen Jung

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>