Kontakt



ERS / GemS Schmelz
-Kettelerschule-
Wilhelm-Busch-Straße 11
66839 Schmelz

Telefon: (06887) 25 70
Fax: (06887) 88 71 26

+++ Tag der offenen Tür am Samstag, 21.01.2017, von 9 bis 12 Uhr +++

Bald mit IT-Akademie – Tag der offenen Tür an der Gemeinschaftsschule Schmelz

Unterricht mit Tablet-Computern, vielfältige Projekte, moderne Funktionsräume, Lehrer, die sich kümmern, und eine Wohlfühl-Atmosphäre – das sind einige der Stärken der Kettelerschule in Schmelz. Zum Tag der offenen Tür lädt die Kettelerschule am Samstag, 21. Januar 2017, von 9 bis 12 Uhr alle Viertklässler und ihre Familien ein, sich ein Bild von der Schule zu machen.

Besonderheiten der Kettelerschule, Abschlüsse und Bildungswege an der Gemeinschaftsschule erläutert Schulleiterin Isabella Katzorke um 9.00 in der schönen Cafeteria. Besonders stolz ist Katzorke darauf, dass die Kettelerschule nun auch ein fundiertes Informatik-Schulungsprogramm für ihre Schüler aufbaut. „Mit der IT-Akademie wollen wir unseren Schwerpunkt im Bereich Digitales Lernen und IT-Kompetenzen weiter ausbauen“, erklärt die Schulleiterin.

Nach der Vorstellung der Schule in der Cafeteria können die Kinder und ihre Familien sich den Unterricht in verschiedenen Klassen anschauen, vieles mitmachen und selbst ausprobieren – in den Klassenräumen und zum Beispiel auch im Holzraum, im Chemie- und im Kunstsaal sowie im Computerraum. Auch geführte Rundgänge durch die Schule werden angeboten.

Lehrer, Eltern, Förderverein und die Mitarbeiterinnen der Ganztagsbetreuung freuen sich darauf, mit den Familien ins Gespräch zu kommen und Fragen zur Kettelerschule zu beantworten.

Das musikalische Rahmenprogramm gestaltet die Schulband „Blind Ears“.

Anmeldetermine:
In der Gemeinschaftsschule Schmelz können von Mittwoch, 08. Februar, bis zum Dienstag, 14. Februar 2017, in der Zeit zwischen 8 Uhr und 13 Uhr die Schüler für die Klassenstufe 5 im Sekretariat der Schule, Wilhelm-Busch-Straße 11, angemeldet werden. Ein weiterer Anmeldetermin ist am Samstag, 11. Februar, von 9 Uhr bis 11 Uhr, vorgesehen. Zur Anmeldung sind das Original des Halbjahreszeugnisses der Klassenstufe 4 mit dem Entwicklungsbericht und die Geburtsurkunde bzw. Stammbuch vorzulegen.

 

 

Vorlesen macht Spaß

Ceyda vertritt die Kettelerschule im Landkreis

Lesen und über Bücher reden, das ist im Deutschunterricht immer wieder ein wichtiges Thema. Die Sechstklässler der Kettelerschule haben gerade im Rahmen eines Leseprojektes ihre Lieblingsbücher vorgestellt. Und sie haben einander vorgelesen, denn spannende Geschichten zu hören, das gefällt schließlich jedem.

Beim Vorlesewettbewerb sind die Mädchen und Jungen auch gegeneinander angetreten. Wer kann besonders mitreißend lesen? Wer betont gut, spricht deutlich? Zur besten Vorleserin in Klasse 6.2 wurde Charlize M. gekürt; sie las aus dem Buch „Für alle Fälle Luna“ vor.

In der Klasse 6.1 gewann Ceyda B. mit ihrem Buch „Handyliebe“ den Vorlesewettbewerb und setzte sich in einer sehr knappen Entscheidung auch auf Schulebene durch. Ende Januar darf Ceyda die Kettelerschule nun beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs vertreten. Und alle drücken ihr die Daumen.

 

Alles Gute für 2017

*****

Die Schulgemeinschaft der Kettelerschule wünscht einen guten Start ins Jahr 2017.

*****

Frohe Weihnachten

weihnachten-4-2-h

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und allen, die sich unserer Schule verbunden fühlen,

ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

*****

Für die Schulgemeinschaft der Kettelerschule

Isabella Katzorke, Schulleiterin

Kunstwerke und Nützliches aus Müll gemacht

Upcycling-Projekt an der Kettelerschule hat allen viel Spaß gemacht

img_3528-3Sitzgruppen aus Euro-Paletten, Schneemänner aus alten Socken, Windlichter aus Milchtüten und Zeitungen, Lichterketten aus Plastikflaschen, Kunstobjekte aus PCs und Schmuck aus T-Shirts – viel Kreativität zeigten Schüler und Lehrer der Kettelerschule bei den Projekttagen zum Thema „Upcycling“. Zwei Tage lang wurde in den Räumen der Schule gehämmert, gemalt, geschnitten, genagelt und genäht – und die Schüler konnten Erfahrungen in verschiedenen Handwerkstechniken und mit den unterschiedlichsten Materialien sammeln.

Die Projekttage haben viele gute Ideen vereint: Zusammen etwas herstellen, das stärkt das Gemeinschaftsgefühl an der Schule. Zu sehen, was alles man aus vermeintlichem Müll machen kann, hilft, Wertschätzung für die Gegenstände des Alltags zu entwickeln. Man muss etwas nicht gleich wegwerfen, bloß weil es zu klein ist, ein Loch hat oder scheinbar nicht mehr gebraucht wird. Auch alte, nutzlose Dinge haben einen Wert – wenn wir ihnen einen zuschreiben.

Weiterlesen …

„Das geht richtig unter die Haut“

Schultheater über die Weiße Rose beeindruckt die Kettelerschüler

img_4489-3-h-11943 wurden Hans und Sophie Scholl in München hingerichtet, er 25, sie 22 Jahre alt. Sie hatten in Flugblättern zum Widerstand gegen Adolf Hitler aufgerufen. Warum gehen junge Menschen ein solches Risiko ein? Welche Geschichte steckt hinter den historischen Tatsachen?

Impressionen zu diesen und ähnlichen Fragen haben die Schüler/-innen der Kettelerschule in der vergangenen Woche erlebt. „Die weiße Rose. Die letzte Stunde der Geschwister Scholl“ hieß das Theaterstück, das die Acht-, Neunt- und Zehntklässler in der Primshalle sahen. Das Zwei-Personen-Stück des Weimarer Kultur-Express erzählt nicht nur von den letzten Momenten Hans und Sophie Scholls, sondern nähert sich auch ihren Motiven und Gefühlen. Bei einer letzten Zigarette schauen die Geschwister auf ihr Leben, ihre Familie und ihren Widerstand zurück, erinnern sich an Waldspaziergänge, Erfahrungen in der Hitlerjugend und den Rückhalt in ihrer Familie.

Weiterlesen …

Seite 1 von 3712345...102030...Letzte »